Ehrung für sein Lebenswerk

Walter Roßbrey wurde für sein Lebenswerk bei der KSG geehrt

Im Januar diesen Jahres wurde Walter Roßbrey für seine Verdienste rund um die KSG geehrt. Unser Ehrenvorsitzender Gerhard Ripper zeichnete in seiner Laudatio das herausragende Engagement von Walter Roßbrey für die KSG auf.

Der 86-Jährige ist bereits 1956 der KSG beigetreten und seitdem ein rühriges und unverzichtbares Mitglied. Ab diesem Zeitpunkt hat er als Schiedsrichter für die KSG Spiele geleitet – insgesamt 57 Jahre lang. Sein letztes Spiel pfiff er am 05.09.2012 mit 79 Jahren. Für dieses außergewöhnliche Engagement als Schiedsrichter wurde er sogar zweimal mit der goldenen Ehrennadel zum 40. und 50.-jährigen Jubiläum ausgezeichnet, da der Schiedsrichtervereinigung die Ehrungen ausgingen. Außerdem wurde er für seine 60-jährige Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Aber wer nun denkt, Walter Roßbrey setzt sich nun zur Ruhe, der täuscht sich. Er nimmt nach wie vor an den monatlichen Schiedsrichtersitzungen teil. 

Darüber hinaus engagierte sich Walter Roßbrey ab 1960 im Vorstand der KSG. Zunächst übernahm er das Amt des Tischtennisjugendleiters. Später leitete er als Abteilungsleiter Fußball die Geschicke und schließlich stand er dem Vorstand als Beisitzer und Platzkassierer zur Verfügung. Erst 2008, nach fast 50 Jahren, schied er aus dem Vorstand aus. Sein Name ist auch untrennbar mit der Gestaltung des Sportplatzgeländes verbunden. Er stieß zur KSG als man noch auf dem im Volksmund bekannten „Kuchenblech“ Fußball spielte. Aufgrund seiner handwerklichen Geschicke leistete er auch hier einen immensen Beitrag, sei es beim Bau des heutigen Vereinsheims und der Halle oder schließlich 2007 als der Tennenplatz in eine Kunstrasensportanlage umgewandelt wurde. Walter Roßbrey stand hier immer mit Rat und Tat zur Seite. Musste mal Erde bewegt werden, war Walter Roßbrey auf dem Raupenbagger oder Radlader zur Stelle. 

Für seine Verdienste rund um den Verein wurde Walter Roßbrey vielfach geehrt. Er wurde mit der bronzenen, silbernen und goldenen Ehrennadel der KSG ausgezeichnet. Zudem wurde er zum Ehrenmitglied und Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Damit gingen der KSG nun auch die Ehrungen aus. Es musste eine neue Ehrung ins Leben gerufen werden – die diamantene Ehrung für sein Lebenswerk. Walter Roßbrey ist der erste im Verein, der diese Ehrung erhielt und damit ein neues Superlativ erreichte. Nicht nur die KSG erkannte sein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement an, sondern auch der hessische Fußballverband (HFV) und der Landessportbund (LSB) zeichneten Walter Roßbrey mehrfach aus.  Vom HFV bekam er die Ehrennadel in Bronze 1984 verliehen. Der LSB verlieh ihm den Kreisehrenbrief, die Kreisehrennadel in Bronze, die große Ehrennadel und schließlich 2007 wurde er bei der Einweihung der Kunstrasensportanlage nochmals für seine besonderen Verdienste ausgezeichnet.

Lieber Walter, vielen Dank für dein ehrenamtliches Engagement rund um die KSG. Wir sind dir unglaublich dankbar.  Als kleine Anerkennung hat Walter zukünftig zu allen Aktivitäten der KSG freien Eintritt. Wir wünschen dir alles Gute.