50-jähriges Jubiläum

Unsere Gymnastikfrauen haben allen Grund zu feiern ...


In diesem Jahr feiern die Gymnastikfrauen – die „Flotten Ladys“ – der KSG Mitlechtern ihr 50-jähriges Bestehen. Im Laufe dieser langen Zeit hat sich vieles getan, einiges ist aber auch beim Alten geblieben. So trifft sich die von Ursula Schneider ins Leben gerufene Gruppe nach wie vor jeden Dienstag, um sich sportlich zu betätigen und anschließend noch gesellig beisammen zu sein. 

 

„Angefangen hat alles im Jahr 1969, als Ursula Schneider zur Frauengymnastik aufrief und viele Frauen aus Mitlechtern und später auch einige aus den umliegenden Ortschaften auf den Waldsportplatz kamen“, erzählt Christa Knecht, eine der Gründerinnen, im Gespräch mit KSG-Aktuell. Die Einheiten fanden bei gutem Wetter auf dem Fußballfeld statt, im Winter und bei Regen hingegen im Sportlerheim oder unter dem Dach der großen Halle, die damals noch fensterlos war. Zeitweise sportelten die Mädels auch bei‘s Schaawe im alten Saal der Dorfschänke. 1976 wurde dann die Pfalzbachhalle gebaut und die Mädels hatten von nun an eine feste sowie stets warme und trockene Bleibe gefunden. Und auch wenn aus der vormals 90-minütigen inzwischen eine einstündige Einheit geworden ist, gehen die Flotten Ladys dort bis heute eifrig ihrer Leidenschaft nach. 

 

Früher stand außerdem nicht nur Gymnastik auf dem Programm, auch viele Fahrradtouren waren im Sommer angesagt. Daneben engagierte sich die Truppe maßgeblich rund um die Festlichkeiten des Vereins und des Ortes. „Kindertheater, Faschingsauftritte und -tänze bei der KSG-Fastnacht, Auftritte bei anderen Vereinen wie der Feuerwehr oder dem Gesangverein und diverse Arbeiten und Dienste rund um den Fußballbetrieb auf dem Sportplatz zählten zu unseren regelmäßigen Beschäftigungen“, blickt Christa stolz zurück auf das von der Gruppe Geleistete. Und bis dato steuern die Frauen viele leckere Salate zum alljährlichen Buffet beim Kerweessen bei. Daneben ist es unter anderem den Gymnastikfrauen zu verdanken, dass es einmal im Jahr den bis heute allseits beliebten Kindermaskenball der KSG gibt. Dieser wurde nämlich 1978 von ihnen ins Leben gerufen und bis 1997 ausgerichtet. Anschließend übernahmen die Lauftreffmädels – sozusagen die nächste Generation – für viele Jahre das Zepter. 

 

Apropos Lauftreff: Nachdem Ursula Schneider 2014 nach 45 Jahren als Leiterin der Gymnastikfrauen aufgehört hatte, übernahm die Lauftrefflerin Martina Schneider die Sportstunden und ist seitdem die Übungsleiterin beider Gruppen. Die Flotten Ladys sind sehr froh, mit Martina eine tolle Trainerin gefunden zu haben, die eine neue Ära eingeleitet hat. Alle der derzeit 17 Teilnehmerinnen im Alter von 62 bis 84 Jahren haben auch dank ihr nach wie vor mächtig Spaß an der Bewegung. Unter ihnen sind immer noch sechs der Gründerinnen aktiv dabei. Dies sind Christa Knecht, Elke Strohmenger, Gerti Treusch, Ruth Kreuzer sowie die beiden ältesten Damen Else Matzner und Liesel Grieser, die sich einen ewigen Wettstreit liefern, wer denn die meisten Übungsstunden aufweisen kann. Während der vergangenen 50 Jahre hielten viele Frauen der Gruppe die Treue. Einige verließen die Truppe hingegen, andere wiederum kamen hinzu. So freute sich der „Stamm“ zuletzt über fünf Neuzugänge, die sich wunderbar integriert haben. 

 

Neben Sport und Vereinsleben nutzten die Frauen ihre gemeinsame Zeit für viele schöne Ausflüge und so ging es unter anderem schon an die Mosel, nach Freudenstadt im Schwarzwald, nach St. Johann/Alpendorf, nach Saalbach und an den Bodensee. Auch die Männer durften bei diesen Gelegenheiten dabei sein – genauso wie bei der diesjährigen Jubiläumsfeier in Wahlen, die nach Aussage von Christa „klein aber oho!“ war. Und angesichts der Energie, die die flotten Damen auch im gehobenen Alter noch haben, kann man getrost davon ausgehen, dass dem so war.

Schmunzelnd zieht Christa denn auch ein Fazit der vergangenen Jahrzehnte und blickt in die Zukunft: „Früher bekannt als die Spring- und Hüpfgirls, jetzt die Flotten Ladys und wenn wir so weiter machen, sind wir bald die Knackis, denn einmal knackt es vorn und einmal knackt es hinten.“ Doch eins ist sicherlich klar: Die Gymnastik-Ladys lassen sich nicht so leicht unterkriegen, frei nach ihrem Leitspruch: „Sport hält jung und ohne Sport wären wir bestimmt schon alt und krumm“.

 

In diesem Sinne gratuliert die KSG Mitlechtern den Gymnastikfrauen ganz herzlich zum „50.“ und wünscht ihnen noch viele weitere Jubiläen. An dieser Stelle gebührt den Flotten Ladys auch ein ganz großes Dankeschön für das jahrzehntelange Engagement in Mitlechtern und rund um den Verein! 

 


Veröffentlicht in: Vereinszeitung KSG

Erscheinungsdatum: 20.10.2019